VfK e.V. – Außenstelle Chemnitz

Vfk_e.V._Schuldenberatung_LogoDer VfK e.V. – Außenstelle Chemnitz

unterstützt private Personen, Unternehmer, Freiberufler und Immobilienbesitzer, die durch wirtschaftliche und/oder soziale Probleme in eine finanzielle Notlage geraten sind oder sich vor diesen Problemen schützen wollen. Oft ist neben wirtschaftlichen Belangen, Forderungen von Banken oder anderen Gläubigern bzw. Inkassounternehmen und/oder öffentlichen Einrichtungen, vor allem die allgemeine, persönliche Situation und somit die Schaffung stabiler Lebensverhältnisse notwendig.

 

Wir sehen in unserer Aufgabe die Schaffung einer nachhaltigen wirtschaftlichen und sozialen Stabilisierung des Hilfesuchenden. Dies beruht auf gegenseitigem Vertrauen: die Situation genau zu erkennen, den Ursachen auf den Grund zu gehen und Zielstellungen zu erarbeiten. Über diese Arbeitsschritte entsteht beim Hilfesuchenden in der Regel ein neuer Eigenwille zum Handeln, den wir begleiten. Nach notwendigen Interventionen stehen dann Gläubigerverhandlungen und die persönlichen Wegen zum „Neubeginn“ an.

 

Durch genaue Wahrnehmung der Situation und die individuelle Bearbeitung der wirtschaftlichen und sozialen Belange, erhalten Hilfesuchende Vertrauen in den gemeinsamen Lösungsweg und somit zu sich selbst.

 

Zum Nachdenken:

Das Wort vom Glauben, der Berge versetzen kann, kennen Sie? Wenn Sie nun der Meinung sind, dass das bei Ihnen nicht zutrifft, dann stellen Sie sich die Frage: Seit wann sind Sie dieser Meinung?“

 

Haben Sie das Vertrauen zu sich selbst verloren?

Nun, sollten Sie erst kurz dieser Meinung sein, dann wissen Sie auch über Ihre Erfolge, die Sie einst gemeistert haben. – Ist es schon länger so, dann stimmt dieser Satz ja doch. Könnte es Ihr Glaube sein, der Sie in diese Situation gebracht hat? – Viele Menschen haben bereits über dieses „Phänomen“, den Glauben, der Berge versetzt, gesprochen und geschrieben. Ob Dale Carnegie, Dr. Joseph Murphy, Napoleon Hill oder Vera F. Birkenbihl, um nur einige zu nennen, sie alle haben ausführlich in Ihren Vorträgen oder Büchern über diese Macht berichtet.

 

Entwickeln Sie oder verstärken Sie das Vertrauen zu sich selbst!

Widmen Sie sich dieser Thematik, es ist nie zu spät. Ich kenne viele Beispiele, die nach dem Erkennen der eigenen Fähigkeiten ihr Leben umstellten und zufrieden ein neues Lebensniveau bekamen.

 

Ulrich Freund

SchuldnerberaterSchuldnerberater

In Karl-Marx-Stadt, heute wieder Chemnitz, wurde ich Anfang der 60-er Jahr geboren. Das Handwerk, welches damals noch einen anderen „Goldenen Boden“ hatte, lernte ich im Bau- und Möbeltischlerhandwerk kennen und mit dem Handwerksmeisterabschluss wurde ich mit den ersten Führungsaufgaben konfrontiert.

 

In meinen weiteren unterschiedlichen Tätigkeiten als Meister konnte ich in verschiedenen Bereichen Erfahrungen sammeln: in der Organisation von Mitarbeitern und Projektabläufen im Handwerk, dann in der Projektentwicklung und Messeaufbau für industrielle Fertigungen in Bayern, sowie erste Schritte im kaufmännischen Bereich, Kalkulation und Planung im Vertrieb.

 

Mein Interesse an betriebswirtschaftlichen Fragestellungen

ließ mich dann ab 1995 mit einer Unternehmensberatung in Dresden zusammen arbeiten, Schwerpunkt waren Unternehmenskonzepte. Durch eine von mir erstellte Konsolidierungskonzeption für ein Unternehmen wurde ich mit der Geschäftsführung betraut, um das Konzept umzusetzen.

 

Um mein Wissen zu fundieren, studierte ich in Chemnitz BWL mit Diplomabschluss und absolvierte anschließend den  IHK-Zertifikatslehrgang „Schuldenberater (IHK)“.

 

Weiterhin waren und sind Weiterbildungen in Psychologie, Soziales, Unternehmens-Organisation und Unternehmens-Struktur immer wichtige und notwendige Lernbereiche für mich.

 

So spielt Entwicklung in meinem Leben eine große Rolle! Oft sind es gerade die „Tiefschläge“ im Leben, die einen Anstoß für notwendige Entwicklung geben …

 

Egal in welcher Situation wir uns befinden, es gibt immer eine Lösung!

 

Für meine Arbeit bedeutet das, da jeder Mensch eigen ist, mit seinen menschlichen  Stärken und Schwächen, und seinen eigenen Lebensweg hat, ganz individuell eigene Lösungswege aus der Krise zu finden und diese zu begleiten.

 

Ulrich Freund

Was ist finanzielle Sicherheit?

es ist sicher Ansichtssache, was unter finanzieller Sicherheit zu verstehen ist. Nur eines sollte deutlich gesagt und geschrieben sein!
• Der Wohnraum sollte finanziell abgesichert sein
• Die Energiekosten sollten finanziell abgesichert sein
• Eine vernünftige Ernährung sollte sichergestellt sein
• Eine private Haftpflichtversicherung sollte vorhanden und erhaltbar sein
Ein Beispiel für finanzielle Sicherheit:

 

Sie sind in fester Anstellung und verdienen auch Geld für Ihr Hobby und den Urlaub. Doch dann werden Sie arbeitslos, die Firma hat Insolvenz angemeldet und die letzten Monate auch nur anteilig Lohn bezahlt. – Was tun? Der Weg zum Arbeitsamt. Das Amt prüft und fordert Unterlagen von Ihnen, vom Arbeitgeber, den es so nicht mehr gibt. Ein Verwalter ist eingesetzt – die Zeit vergeht. Die Miete ist fällig und Energie muss auch bezahlt werden. Die Kinder fragen, wo es denn dieses Jahr in den Urlaub hingeht …

 

Der Kreislauf hat begonnen.

Anfrage beim Arbeitsamt – es wird bearbeitet, es fehlen Unterlagen …

Die erste Mahnung kommt ins Haus. Sie halten es zu Hause nicht mehr aus. Der Nachbar hat sicher auch schon was bemerkt, die wissen ja, wo ich arbeite – gearbeitet habe. Die Kinder fragen nicht mehr nach dem Urlaub. – Wie soll das weiter gehen? ………

 

Das meine ich, wie finanziell Sicher stehen Sie da? Einfach mal so die Absicherung übers Arbeitsamt oder den Jobcenter? Die Gelder, wenn sie Ihnen zustehen, werden Sie diese auch bekommen. Nur die Frage ist: Wann?

 

Ein weiteres Beispiel für finanzielle Sicherheit:

Der Alltag, das Hobby und der Urlaub sind finanziell möglich. Doch dann, es ist das Alter oder die Qualität, die Waschmaschine, die nicht mehr waschen will. Der Monteur kommt und sagt, eine neue Waschmaschine muss gekauft werden, die alte lohnt es nicht zu reparieren.

 

Sie wollen eine neue Waschmaschine kaufen und sehen sich die neuen Modelle an. Es gibt vielen zu bedenken: der Stromverbrauch, der Wasserverbrauch, das Fassungsvermögen, die Programmvielfalt und der Preis. Ja, der Preis, der alles andere in den Schatten stellt? – Ratenzahlung oder eine Finanzierung über eine Bank? – Nein! – Sie haben monatlich Geld zur Seite gelegt und können sich für niedrige Folgekosten, gute Qualität und das für Sie richtige Modell entscheiden. – Sie brauch keine Fremdfinanzierung, Sie können aus eigenen Mitteln bezahlen und zwar bar und sofort.

 

 

Meine Empfehlung an jeden von mir ist, eine Rücklage von drei Nettogehältern einer Wohneinheit aufzubauen! Wenn ich das in meinen Gesprächen so formuliere, höre ich oft „Unmöglich, das ist überhaupt nicht machbar, wir kommen gerade so über die Runden …“ Und dann nach einigen Monaten, da haben mir Menschen erzählt, dass das der beste Hinweis war, sie haben schon einige Hundert Euro gespart. Sie fühlen sich richtig gut. – Es ist nur eine Frage des eigenen Wollens. Wenn Sie anfangen, einen kleinen Betrag zur Seite zu legen und ihn liegen lassen und im nächsten Monat auch einen kleinen Betrag dazulegen, dann bekommen Sie eine Bestätigung dafür, dass es geht.

 

Wenn Sie diese Methode für eine „Finanzielle Sicherheit“ einfach beibehalten, dann werden Sie zu Ihrer „eigenen Bank“ bei notwendigen unerwarteten Ausgaben.

Ein Ehepaar

kam verzweifelt zur Schuldnerberatung. Beide kurz vor dem Rentenbeginn und gesundheitlich angeschlagen. „Wir schaffen das nicht mehr! Unser Enkel hatte Probleme und wir wollten ihm helfen und haben den Kredit aufgenommen.“ … Ich fragte: „Was sagt denn ihr Enkel zu ihrer jetzigen Situation?“  nach kurzem Schweigen „den sehen wir kaum noch“. Ich spürte ein starkes Pflichtbewusstsein bei beiden, diese Schulden abzutragen. –  Mit den Gläubigern wurde eine Einigung getroffen die für alle Beteiligten gut war. – Der enormen Druck, der auf diesen beiden Menschen lag, wurde abgebaut. Nach einigen Monaten kamen sie zu mir und ich merkte ihnen die Leichtigkeit in ihrem Wesen an und sie sagten  mit: „… Wir waren nach vielen Jahren einige Tage im Urlaub und haben jeden Tag an sie gedacht und sind ihnen sehr dankbar….“

 

Die anfängliche Verzweiflung hatte beide nicht mehr aufblicken lassen und an eine Änderung ihrer Situation konnten sie nicht glauben. – Das wiedergewonnene Vertrauen brachte Änderungen für Sie!

 

 

Ein Unternehmer 

kam mit seiner Freundin zur Schuldnerberatung und er erzählte von den letzten zurückliegenden Jahren in seinem Leben. Seine Ehefrau war an einer schweren Krankheit verstorben und er schaffe seine Arbeit kaum noch. Er habe nun eine Freundin, sie hilft so gut sie kann, aber es reicht nicht die Schulden aus der Zeit, in der er seine Frau pflegte, abzubauen. – Seine Auftragslage war überwältigend, nur das Geld reichte nicht. – Nach vielen Gesprächen über Struktur, Organisation und Kalkulation wurden die Preise allmählich angepasst, Verbindlichkeiten konnten somit abgebaut werden. – Nach 2 Jahren erzählt er mir, dass er jetzt auf die Preise achte und Zeit für seine junge Familie mit Kind hat.

 

 

Eine freiberuflich tätige Frau 

mit guter Auftragslage wurde krank und geriet in eine finanziell schlechte Lage. – Ihre Gesundheit lies es nicht zu, ihren beruflichen Verpflichtungen nach zu gehen. Die Kosten blieben fast in der gewohnten Höhe erhalten, doch die Einnahmen sanken gegen Null. –  Über viele Monate wurden die Ersparnisse aufgebraucht und die Angehörigen baten und drängten sie, sich Hilfe zu suchen. – Der Weg war für die Frau sehr schwer und als ich ihr in unserem Gespräch sagte, sie müsse beim Jobcenter Hilfe beantragen, so war es für sie unvorstellbar, auch noch diesen Weg zu gehen. Wir sprachen über den Weg aus der Krise und das Notwendige, um ihre Lebensgrundlage zu sichern. Der Wohnraum, die Energie, gesunde Ernährung sind Voraussetzungen für den „beruflichen Neubeginn“. Sie ging gedanklich mit mir den Weg zu einem Neuanfang – ihre Haltung wurde aufrechter und sie begann in den darauffolgenden Tagen die besprochenen Schritte umzusetzen. – Heute kümmert sie sich um ihre Gesundung und die Vorbereitungen für ihren beruflichen Neubeginn.

 

 

Eine junge Familie 

hatte einen Dispositionskredit, der nicht mehr ausreichte. Sie suchte Hilfe für eine Umschuldung. Sie wurde fündig! Ein „Finanzvermittler“ betrachtete sich die Familie und meinte, die Zinsen über eine Baufinanzierung seien günstiger und vereinbarte einen weiteren Termin, zusammen mit einem Partner. – Miete könne man auch in eine Finanzierung von einem kleinen Einfamilienhaus stecken und somit alle Schulden finanzieren. – Es geschah, dass die Familie ein kleines Reihenhaus kaufte und der Vermittler auch gleich eine Firma zur Sanierung des Hauses „an der Hand hatte“. – Das vermittelte Geld reichte leider nicht aus, so dass die Familie erneut zur Bank ging. In diesem Gespräch kam für Bankangestellte und die Frau der jungen Familie das Entsetzen. Nach der Frage: „Wofür denn die Familie ihr Eigenkapital bereits verwandt hatte?“, sagte die Frau nur „wir haben kein Eigenkapital“. Nach Sichtung der damals eingereichten Unterlagen durch den Vermittler, wurde schnell klar: „Hier wurde manipuliert!“  –  Es war ein Erwachen für die Familie, es kam zum Verkauf des Hauses, welches um ein vielfaches überfinanziert war. Ein Gutachten hat über rückzubauende Bauausführungen und hohem Sanierungsaufwand geschrieben. Der eigentlich nicht vorgesehene Traum vom eigenen Haus mit den Kindern war geplatzt.

 

Schlussfolgerung:

Gleich in welcher Situation wir uns befinden, wenn wir selbst keinen Ausweg finden, brauchen wir Hilfe von außen. Nun, zeigt ja gerade mein letztes Beispiel, das Hilfesuchende oft ausgenutzt werden und noch tiefer … rutschen können. Es soll Sie ermuntern, mit innerer Ruhe den aufgezeigten Weg zu durchdenken, Fragen zu stellen und vor allem zu hinterfragen: ist der aufgezeigte Weg wirklich „mein Weg?“. Passt dieser Weg zu mir? …  Wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, und lassen Sie sich dafür die Zeit die Sie brauchen, wenn Sie dann ein gutes Gefühl haben und Vertrauen mitbringen, wach und aktiv sind, dann schaffen Sie es!

Kontaktieren Sie uns:

(freiwillig, nach DSGVO)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Telefon

Betreff (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

Besuchen Sie uns:

VfK e.V. – Außenstelle Chemnitz
Ulrich Freund

 

Barbarossastraße 97
09112 Chemnitz
Sachsen
Deutschland

 

Telefon: 0371 / 36 777 19
Telefax: 0371 / 33 46 39 76